KommAustria soll Streit zwischen ATV und ORF ...
 

KommAustria soll Streit zwischen ATV und ORF schlichten

Die Anrufung der Regulierungsbehörde durch ATV ging heute, Dienstag, ein.

Vergangenen Freitag gab ATV-Chef Tillmann Fuchs den Abbruch der Verhandlungen mit dem ORF, bezüglich der Anmietung der ORF-Sendeanlagen bekannt – horizont.at berichtete. Heute, am Dienstag den 26. Februar, ging bei der Regulierungsbehörde KommAustria ein offizielles Schreiben ein, in dem sich ATV – wie im Gesetz vorgesehen – an die Behörde wendet, um diese mit der Angelegenheit zu befassen. KommAustria-Chef Dr. Hans Peter Lehofer bestätigt gegenüber Horizont.at den Eingang dieses Schreibens, möchte zu den Details der Verhandlungen jedoch keine Stellung nehmen, solange er noch keine Einsicht in sämtliche Unterlagen nehmen konnte.


Lehofer: "Die Behörde wird versuchen, doch noch eine einvernehmliche Lösung zwischen ATV und dem ORF herbei zu führen. Wenn das nicht gelingt, werden wir auf Basis einer kostenrechnerischen Prüfung eine Lösung finden müssen." Eine Entscheidung soll dann, so Lehofer, noch in den nächsten zwei bis drei Monaten fallen.

(sl)

stats