KommAustria ortet Werbeverstoß im August
 

KommAustria ortet Werbeverstoß im August

Im Zuge ihrer monatlichen Werbebeobachtung ortet die Medienbehörde KommAustria einen Verstoß im August.

Im Zuge ihrer monatlichen Werbebobachtung von ORF und Privaten hat sich die Medienbehörde KommAustria auch im August Sendungen vorgenommen und sie auf den korrekten Einsatz der gesetzlichen Werberegeln überprüft. Das Ergebnis: Bei den zwei im August stichprobenartig untersuchten Radiosendern - der Antenne Kärnten und der Antenne Steiermark - orteten die Rechtsexperten der KommAustria einen Verstoß. Konkret vermisste man die eindeutige Trennung von Programm und Werbung sowie die eindeutige Kennzeichnung der Werbung in den "Antenne Kärnten Muntermachern". Der Sender ist nun zur Stellungnahme aufgefordert. Bei "Der gute Morgen" der Antenne Steiermark konnte keine Gesetzes-Verletzung festgestellt werden.

(jed)

stats