Kofler erhöht seinen Anteil an Premiere
 

Kofler erhöht seinen Anteil an Premiere

Dr. Georg Kofler erhöht seinen Anteil an dem Münchner Pay-TV-Sender auf mehr als zwanzig Prozent.

Dr. Georg Kofler, geschäftsführender Gesellschafter des Münchner Pay-TV-Senders Premiere, erwirbt vom Mehrheitsgesellschafter Permira weitere 10,37 Prozent der Anteile und wird zweitgrößter Anteilseigner des Senders. Kofler erhöht damit seine bisherige Beteiligung von 10,09 Prozent auf 20,46 Prozent. Mit dem Kauf der nunmehrigen Anteile nimmt Kofler eine Option, die ihm bereits

bei der Neustrukturierung des Gesellschafterkreises von Premiere im Februar 2003 eingeräumt worden war, wahr.



"Das Jahr 2005 steht für unsere Börsenpläne nach wie vor im Raum", meint Kofler, kürzlich bei der Präsentation der aktuellen Unternehmenszahlen in der Senderzentrale in Unterföhring. Premiere werde in diesem Jahr prüfen, ob ein Börsengang "sinnvoll ist". "Was noch nicht heißt, dass wir 2005 an die Börse gehen", so Kofler.



Die weiteren Premiere-Gesellschafter neben Kofler und der Investorengruppe Permira (54,76 Prozent) sind die Bayerische Landesbank und die HypoVereinsbank mit jeweils 10,00 Prozent, die Bank für Arbeit und Wirtschaft (BAWAG) 3,50 Prozent sowie mit jeweils 0,64 Prozent Michael Börnicke, Geschäftsführer Finanzen, und Hans Seger, Geschäftsführer Programm.

(as)

stats