KMUs können mit ASP noch nichts anfangen
 

KMUs können mit ASP noch nichts anfangen

IDC-Studie: Mit Application Service Providing (ASP) wird derzeit noch kaum Umsatz gemacht. Funktionierende Lösungen fehlen.

"ASP ist nur ein Thema für große Unternehmen, KMUs wissen nichts davon, weder von den Anbietern noch von den Leistungen", fasst Joachim Seidler vom Marktforschungsinstitut IDC die Haupterkenntnisse der am Mittwoch präsentierten Studie zusammen. 262 IT-Verantwortliche aus allen Branchen wurden dabei mittels Online-Fragebogen interviewt. Lediglich sechs Prozent gaben an, ASP-Lösungen im Unternehmen bereits einzusetzen. Daran sei auch das Fehlen von funktionierenden Lösungen schuld, so Seidl.


Trotz dieser ernüchternden Analyse prophezeien die Marktforscher von IDC dem Application Service Providing eine große Zukunft. Der Grund: Die Software werde immer teurer und immer komplexer. Ein Application Service Provider ist nach Definition von IDC Eigentümer der Software, die er mittels IP-Technik und der eigenen Hardware seinen Kunden zur Verfügung stellt. Lizenzen von Standardsoftware werden dabei an mehrere Nutzer vermietet.

(rs)
stats