Kleinformatige Werbeflächen für Kultur
 

Kleinformatige Werbeflächen für Kultur

Gewista-Pilotprojekt für kleinformatige Werbung an Strommasten startet im Juli 2001.

Anfang Juli 2001 startet die Gewista ein Pilotprojekt, das neuen Raum für kulturelle Plakatwerbung bieten soll. Dabei werden 670 kleinformatige Werbeflächen - "Mini Poster" - entlang des Wiener Rings und der 2-er-Linie aufgestellt. Die Werbeflächen mit einer Größe von einem 1-Bogen-Plakat (84 cm hoch und 59,5 cm breit) entstehen durch die Ummantelung von Strommasten und Verkleidungen von Stromböcken.

Bei positivem Verlauf des Versuches soll das "Mini Poster" in das fixe Angebotsportfolio der Gewista aufgenommen werden. "Die ersten aussagekräftigen Ergebnisse über Akzeptanz und Nachfrage erwarten wir für den Herbst", so Gewista-Generaldirektor Karl Javurek. Die Ummantelungen sollen, so Javurek, auch dazu beitragen, die willkürliche Plakatklebung hintanzuhalten.

(er)

stats