„Klare Fakten. Klare Entscheidung.“
 

„Klare Fakten. Klare Entscheidung.“

Publicis präsentiert neue "WirtschaftsBlatt"-Kampagne

Die Tageszeitung "WirtschaftsBlatt" wirbt ab sofort mit einer neuen Kampagne. Im Mittelpunkt der Werbeoffensive steht das Hauptziel der Zeitung für Wirtschaft und Finanzen - nämlich die Vermittlung klarer Fakten, die dem Leser eine eindeutige Entscheidung ermöglichen soll. Dementsprechend lautet auch der Claim "Klare Fakten. Klare Entscheidung."

In der kreativen Umsetzung, die von der Wiener Agentur Publicis stammt, spielen ebendiese Fakten die zentrale Rolle. In sämtlichen Werbemitteln wird das Angebot des "WirtschaftsBlatts" mittels interessanter Zahlen, respektive Fakten, kommuniziert. Dazu Publicis-Geschäftsführerin Martina Frieser: "Die Wirtschaft wird von einer Flut von Daten dominiert, gerade im Internet-Zeitalter. Statistiken, die im ersten Moment irrelevant scheinen, sind auf den zweiten Blick oft hochinteressant und helfen, Zusammenhänge zu erkennen und zu verstehen. Genau das haben wir zum Kampagneninhalt gemacht." Auf einem Megaboard, das an einer stark befahrenen Straße platziert wurde, steht beispielsweise der Satz: "249.027 Personen pendeln täglich nach Wien zur Arbeit."

Neben der Schaltung von Anzeigen, Plakaten, Citylights, Megaboards und Hörfunkspots, will man sich in den kommenden Monaten vor allem auf den Digital-Bereich konzentrieren. "Das 'WirtschaftsBlatt' zeichnet sich durch sein breites und stetig wachsendes Online-Angebot aus: klare Fakten, 24 Stunden am Tag, an jedem Ort der Welt. Diesem Umstand zollt auch die Kampagne mit einem starken Fokus auf Online-Maßnahmen Tribut", so Iris Katschnig, Marketingleiterin "WirtschaftsBlatt".

Credits:

Auftraggeber: WirtschaftsBlatt Medien GmbH; Marketingleitung: Iris Katschnig; Agentur: Publicis Group Austria GmbH; CD: Andreas Eisenwagen, Robert Wohlgemuth; Konzept: Oliver Cleven, Thomas Troppmann; Text: Thomas Troppmann, Michael Grill, Dorothée Bernhard; AD: Oliver Cleven; Grafik: Jasmin Schildorfer, Angela Knötzl; Kundenberatung: Susanne Kelz-Schmid, Katharina Schönthaler
stats