KirchMedia und ProSiebenSat.1 verschieben Fus...
 

KirchMedia und ProSiebenSat.1 verschieben Fusion

Die KirchMedia und die ProSiebenSat.1 Media AG legen ihre Fusion vorerst auf Eis.

Ursprünglich sollte die Fusion der KirchMedia AG und die ProSiebenSat.1 Media AG bis zum 30. Juni dieses Jahres über die Bühne gehen. Nun haben die beiden Unternehmen ihre Pläne aufgeschoben. "KirchMedia wird jetzt zum frühestmöglichen Zeitpunkt einen umfassenden Fusionsplan vorlegen", heißt es in einer gleichlautenden Aussendung der beiden Fusions-Partner. "Arbeitsgruppen mit Vertreternbeider Unternehmen setzen die Vorbereitungen für die Fusion, insbesondere im Hinblick auf eine detaillierte Analyse der zu erwartenden Synergieeffekte, fort." Der Vorstand und der Aufsichtsrat der ProSiebenSat.1 Media AG wollen nun die Vorzugsaktien in Stammaktien umwandeln. Die Fusion soll erst dann über die Bühne gehen, wenn für die ins Trudeln geratene Kirch-Gruppe eine Lösung gefunden ist. Nach eigenen Angaben beläuft sich der Schuldenstand der Kirch-Gruppe derzeit auf 6,5 Milliarden Euro (89,4 Milliarden Schilling).

(as)


stats