Kirch Media-Übernahmekonsortium wächst
 

Kirch Media-Übernahmekonsortium wächst

Die HypoVereinsbank und der Spiegel-Verlag schließen sich dem Axel Springer Verlag und dem Heinrich Bauer Verlag im Bieterverfahren um Kirch Media an.

Neues Konsortium im Biertverfahren um KirtchMedia. Die Bayerische Hypo- und Vereinsbank AG in München und die Spiegel-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG in Hamburg schließen sich jenem Bündnis aus der Axel Springer Verlag AG und der Heinrich Bauer Verlag KG an, das die insolvente KirchMedia übernehmen will. Das Konsortium steht unter der Führung der Verlage Heinrich Bauer und Axel Springer will mindestens 51 Prozent der Kirch Media Auffanggesellschaft übernehmen. Der Axel Springer Verlag und der Heinrich Bauer Verlag hatten sich bereits im Juni zu einer Bietergemeinschaft zusammengeschlossen. Die vier Verlage haben die getroffene Vereinbarung nun in Hamburg per Unterschrift besiegelt.



Gemeinsam prüfen die vier Partner jetzt die wirtschaftlichen Bedingungen eines derartigen Engagements. Entscheidende Kriterien für eine Investition ist der Kaufpreis, die endgültige Struktur der Kirch Media sowie die Ergebnisse der Due Diligence-Prüfung.



(tl)

stats