Keine Überraschungen bei Vergabe der Ballungs...
 

Keine Überraschungen bei Vergabe der Ballungsraum-TV-Lizenzen

KommAustria vergibt Ballungsraum-TV-Lizenzen für Wien, Linz und Salzburg an Puls City TV, LT 1 und Salzburg TV.

Keine Überraschungen gab es bei der heute vollzogen Vergabe der Ballungsrauzm-TV-Lizenzen für die Ballungsräume Wien, Linz und Salzburg.

Die Rundfunkregulierungsbehörde KommAustria hat die

Zulassungen zur Veranstaltung von privatem „Ballungsraumfernsehen“

vergeben: In Wien wurde die Zulassung der PULS CITY TV GmbH erteilt,

in Linz der Privatfernsehen GmbH und in Salzburg der Salzburg TV

Fernsehgesellschaft mbH. Im Laufe des Verfahrens hat sich die Anzahl der

Antragsteller verringert, da einige Bewerbungen entweder von

Antragstellern zurückgezogen oder durch die KommAustria

zurückgewiesen wurden. Somit war in Wien und Salzburg zwischen je drei

Bewerbern, in Linz zwischen zwei Bewerbern zu entscheiden.



In Wien hatte die KommAustria eine Auswahlentscheidung zwischen der

PULS CITY TV GmbH und der smart.city.tv Fernseh- und Rundfunk GmbH

zu treffen. Einem weiteren Bewerber war es nicht gelungen, den im

Privatfernsehgesetz vorgesehenen Nachweis der fachlichen, finanziellen

und organisatorischen Voraussetzungen zu führen. Die PULS CITY TV

GmbH, an der die Vienna Sound & Vision GmbH zu 45,1 Prozent, die Gewista

Medien GmbH zu 30 Prozent und die zum Vorarlberger Medienhaus (Eugen A.

Ruß) zählende Online Media Beteiligungs GmbH zu 24,9 Prozent beteiligt sind,

hat nach Beurteilung durch die KommAustria den Auswahlgrundsätzen

nach §§ 7 und 8 Privatfernsehgesetz in höherem Ausmaß entsprochen als

die smart.city.tv Fernseh- und Rundfunk GmbH, an der die ET Multi Media

AG, die Targex Beteiligungsholding AG und Thomas Madersbacher

beteiligt sind.



In Linz und Salzburg hatte die KommAustria letztlich keine

Auswahlentscheidung zu treffen, da die noch verbliebenen Mitbewerber die

im Gesetz vorgesehenen fachlichen, finanziellen und organisatorischen

Voraussetzungen nicht nachweisen konnten.

In Linz erhielt daher die Privatfernsehen GmbH unter der Geschäftsführung

von Wolfdieter Holzhey, die über die Wootoo.Com Online Media AG zu je

50 Prozent im Besitz der Styria Medien AG und der Holzhey Privatstiftung steht,

die Zulassung zur terrestrischen Verbreitung; das bereits jetzt im Kabel

gesendete Programm LT 1 wird in Hinkunft daher auch über die

Hausantenne empfangbar sein. In Salzburg ging die Zulassung an die Salzburg TV Fernsehgesellschaft

mbH unter der Geschäftsführung von Dr. Ferdinand Wegscheider, der seit

mehreren Jahren Salzburg TV als Kabelprogramm veranstaltet.

(sl)

stats