Kein guter Boden für New Economy-Blätter
 

Kein guter Boden für New Economy-Blätter

Nach dem Aus für das E-Business der Wirtschaftswoche verliert nun die WebWelt ihre Eigenständigkeit.

Wie Horizont-Frankfurt meldet ist die Web-Beilage der deutschen Tageszeitung "Die Welt" aus der Springer-Verlagsgruppe gestern zum letzten Mal in ihrer bisherigen eigenständigen Form erschienen. Gestartet war die WebWelt immer mittwochs mit einem Umfang von zwölf Seiten. Weil die Anzeigenvolumina aus der IT-Wirtschaft und der New Economy ausbleiben wechselt die WebWelt nun in das Wirtschaftsressort und wird dort jeden Montag zwei Seiten erhalten. (spr)

stats