Kanzler-Talk treibt "Im Zentrum"-Quote nach o...
 

Kanzler-Talk treibt "Im Zentrum"-Quote nach oben

ORF/Milenko Badzic
Das Faymann-Interview hat schon im Vorfeld für viel Wirbel gesorgt.
Das Faymann-Interview hat schon im Vorfeld für viel Wirbel gesorgt.

Am Sonntagabend haben deutlich mehr Zuschauer als üblich die ORF-Talkshow gesehen.

Das Interview von "Im Zentrum"-Moderatorin Ingrid Thurnher und Bundeskanzler Werner Faymann haben sich am Sonntagabend in ORF 2 im Schnitt 599.000 Menschen ab zwölf Jahren angesehen, das entsprach einem Marktanteil von 28 Prozent. Für die Talkshow sind das grandiose Werte, "Im Zentrum" lag damit nicht nur deutlich über dem Senderschnitt von etwa 20 Prozent, sondern auch über den Werten, die man normalerweise einfährt. Zum Vergleich: Im Jahr 2015 erreichte "Im Zentrum" durchschnittlich 390.000 Zuseher und 19 Prozent Marktanteil. 

Dass der ORF den Kanzler bei "Im Zentrum" einzeln interviewte, sorgte im Vorfeld für Aufregung bei den anderen Parteien. ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner machte die Einladungspolitik des ORF sogar zum Gespräch in einem Live-Interview in der "ZiB 2". Sein Parteikollege Reinhold Lopatka will die angeblich nicht vorhandene Unabhängigkeit des ORF am Mittwoch mit allen anderen Parteien diskutieren (HORIZONT berichtete). 

Schon der "Tatort" lief gut



"Im Zentrum" konnte am Sonntag allerdings auch auf ein starkes Vorprogramm aufbauen. Der "Tatort" erreichte zur besten Sendezeit 794.000 Zuseher sowie 25 Prozent Marktanteil. Die "ZiB" danach holte immerhin noch 22 Prozent Marktanteil bei 608.000 Zuschauern. Bei ORF eins sah es nicht ganz so gut aus: Ab 20:15 Uhr zeigte der Sender den Spielfilm "Hänsel und Gretel - Hexenjäger" und lockte damit nur 334.000 Zuschauer vor die TV-Geräte. Der Marktanteil beim Gesamtpublikum lag bei 10 Prozent. Bei den jungen Zuschauern lief es vermutlich besser - hier veröffentlicht der ORF aber wie immer keine Zahlen. 

007 schlägt "Kokowääh"



Bei den Privaten hatte ATV die Nase vorn: "James Bond: Casino Royale" sahen 140.000 Zuschauer, das entsprach 7,3 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe. "Der Spion der mich liebte" erreichte im Anschluss sogar noch etwas bessere 7,6 Prozent. Puls 4 setzte ab 20:15 Uhr auf den deutschen Film "Kokowääh" und holte damit 5,3 Prozent Marktanteil bei den 12- bis 49-Jährigen. Insgesamt sahen 83.000 Menschen ab zwölf Jahren zu. 
stats