Kai Diekmann testet Google Glass
 

Kai Diekmann testet Google Glass

Der „Bild“-Chefredakteur konnte sich im Google-Wettbewerb auf Twitter durchsetzen

Videotelefonie, Livestream, zeitnaher Informationsabruf, Fotografie, Nachrichtenfunktion und viel mehr – die Welt blickt Google Glass, der Augmented-Reality-Brille des Konzerns Google mit Spannung entgegen. Im Februar und März veranstaltete Google einen Twitter-Wettbewerb für Privatpersonen – mit dem Hashtag #ifihadaglass versehen konnten User per Tweet ihre besten und originellsten Gründe vorbringen, warum gerade sie die Brille vorab testen dürfen sollten.

„Attraktiver mit Google Glass“

Aus 145.000 Bewerbungen wurden schlussendlich 8.000 Nutzer ausgewählt – unter ihnen auch Chefredakteur der „Bild“, Kai Diekmann. „One simple reason why I HAVE to become a Glass Explorer: I look so much more handsome with them! #ifihadaglass" war der erste Tweet, den der Chefredakteur ins Rennen schickte, es folgte „#ifihadglass I would probably have a very different view on Google #LSR”, zu Deutsch: Mit der Datenbrille würde ich das Leistungsschutzrecht vermutlich ganz anders sehen. Prompt wurde dies von Google-Sprecher Kay Oberbeck als Favorit markiert.
Als Gewinnerbeitrag ausschlaggebend war schlussendlich ein anderer – so verkündete Diekmann, dass er mit einem Google Glass alle Daheimgebliebenen mit Live-Einblicken in das Silicon Valley versorgen könne – denn genau dort weilt der Chefredakteur noch bis Ende Juni auf Bildungsreise. Zusätzliche Aufmerksamkeit für ebendiese Twitter-Meldung wurde per Re-Tweet von acht verschiedenen Accounts der „Bild“-Zeitung generiert.

Gewonnen, aber nicht gratis

„Ich bin begeistert! Vielen Dank – ich freue mich auf das Experiment und die Erfahrung!", verkündete Diekmann seine Begeisterung über den Gewinn, der nur bedingt einer ist. Denn: auch die 8.000 Auserwählten, die das Google Glass testen dürfen, müssen stolze 1.500 Dollar berappen und das Gerät persönlich in New York, Los Angeles und San Francisco abholen. Diekmann ist dabei nicht der einzige prominente Tester der Augmented Reality Brille – auch How-I-met-your-mother-Star Neil Patrick Harris, Schauspielerin Alyssa Milano und Foursquare-CEO Dennis Crowley zählen zu den glücklichen Gewinnern des Wettbewerbs.

stats