Kärnten und Steiermark senden nur noch digita...
 

Kärnten und Steiermark senden nur noch digital

In den Ballungsräumen Graz und Klagenfurt ist heute die endgültige Umstellung des Antennenfernsehens auf DVB-T erfolgt.

Mit Kärnten und der Steiermark sind seit heute zwei weitere Bundesländer digitalisiert: Auch in den Ballungsräumen Graz und Klagenfurt ist die Umstellung des Antennenfernsehens auf DVB-T erfolgt. Die Sender Dobratsch und Viktring in Kärnten sowie die Sender Schöckl, Griesplatz, Mugel, Stellerberg und Schlossberg in der Steiermark senden damit ab heute ausschließlich digital. Im Rahmen der Umrüstung der Sendeanlage Dobratsch auf DVB-T kam es zu einem kurzfristigen Sendeausfall. Seit zehn Uhr überträgt der Sender das digitale Signal in Klagenfurt und Umgebung. In Oberösterreich wurde zudem auch der Bad Ischler Sender endgültig auf die Digital-Übertragung umgestellt.

Die nächsten Ballungsräume, die vor der Abschaltung des analogen Antennenfernsehens stehen, sind Wien, Niederösterreich und Burgenland: Dort steht der analoge Switch-Off Mitte Oktober bevor. Haushalte, die via Hausantenne oder analoge Satellitenanlage fernsehen, müssen mittels digitalem Receiver aufrüsten.

(jed)

stats