Journalistenpreise vergeben
 

Journalistenpreise vergeben

#
Heinz Fischer mit den Preisträgern (c)APA
Heinz Fischer mit den Preisträgern (c)APA

Bundespräsident Heinz Fischer übergibt die mit jeweils 7500 Euro dotierten Journalistenpreise an Profil-Chefredakteur Herbert Lackner und ORF-Interviewerin Gabi Waldner.

Profil-Chefredakteur Herbert Lackner wurde mit dem renommierten Kurt-Vorhofer-Preis für Politikjournalismus in Printmedien ausgezeichnet. ORF-Interviewerin Gabi Waldner erhielt den mittlerweile zum vierten Mal vergebenen Robert-Hochner-Preis für Politikberichterstattung in elektronischen Medien. Beide Auszeichnungen überreichte Bundespräsident Heinz Fischer in einem Festakt in der Wiener Hofburg. Die Preisträger äußerten sich, der Tradition entsprechend, kritisch zu aktuellen Medienthemen und prangerten moralische Verfehlungen und mangelnde Nachwuchsförderung an. „Die Branche muss sparen und man sieht, dass junge Kollegen sich reinknien, aber langsam daran verzweifeln, dass sie dabei nur von einer prekären Beschäftigungssituation zur nächsten gelangen", so Waldner zu der mangelnden  Nachwuchsförderung. Waldner wurde für ihre Interviews im ORF-Radio ausgezeichnet. "Sie lässt ausreden, jedoch niemals ausweichen. Ihre entwaffnenden Mittel sind Höflichkeit, Beharrlichkeit und der richtige, nie laut werdende Ton", begründete die Jury ihre Entscheidung. Bei den Mächtigen habe sich die Journalistin damit Respekt verschafft aber "mitunter auch für Fluchtreflexe" gesorgt.




Der mit dem Kurt-Vorhofer-Preis ausgezeichnete Lackner rief die anwesenden Branchenkollegen dazu auf, "den vulgären Versuchungen des Marktes zu widerstehen". Das sei die Aufgabe von Qualitätsjournalismus, meinte er mit Blick auf die wiederholte und in den vergangenen Monaten verdichtete Verletzung von Opferrechten durch heimische Medien.  "Irgendwo hört sich der Schmäh auf, wir müssen das ächten", appellierte Lackner, der von der Jury dafür geehrt wurde, dass er "Entscheidungen der Politik immer auch in ihren sozialen Auswirkungen" hinterfrage und stets "kritische Distanz zu Mächtigen" halte.
stats