Journalisten-KV: Verhandlungen schreiten vora...
 

Journalisten-KV: Verhandlungen schreiten voran

Laut VÖZ "im Zeitplan" - Laut Gewerkschaft kommende Woche "letzte große Runde"

Die Verhandlungen über den neuen Kollektivvertrag für Journalisten gehen in die entscheidende Phase. Dienstag kommender Woche (26. Februar) findet laut Franz C. Bauer, Vorsitzendem der Journalistengewerkschaft, eine weitere Verhandlungsrunde statt, die "die letzte große" sein sollte, wie er zur APA sagte. Diese Einschätzung wollte Gerald Grünberger, Geschäftsführer des Verbands Österreichischer Zeitungen (VÖZ), auf Anfrage "weder dementieren noch bestätigen". Er hielt aber fest, man sei "im Zeitplan, den wir uns gesteckt haben".

"Es läuft", fasst Grünberger den Verhandlungsstand zusammen, über den man im übrigen Stillschweigen vereinbart habe. Arbeitgeber und Gewerkschaft sind seit dem Vorjahr in mehreren Klausuren zusammengesessen. Ziel ist nach wie vor ein Inkrafttreten des neuen KV mit spätestens 1. Juli.

Bauer geht davon aus, dass die letzten bestehenden "großen Hürden" kommende Woche angegangen werden - und bei denen gehe es im Wesentlichen um Finanzielles. Dann müsse nur noch "an Details geschliffen" werden. Von einer weitgehenden Einigung will Bauer dennoch nicht sprechen, handle es sich doch um ein "Gesamtpaket". Aber "im Wesentlichen ist ziemlich klar, in welche Richtung es geht".

(APA)
stats