Jetzt also doch: Sozialplan für "WirtschaftsB...
 

Jetzt also doch: Sozialplan für "WirtschaftsBlatt"-Mitarbeiter fixiert

Manstein Verlag
Geschäftsführung und Betriebsrat konnten sich einigen.
Geschäftsführung und Betriebsrat konnten sich einigen.

Nachdem die Verhandlungen eigentlich schon gescheitert waren, konnten sich Geschäftsführung und Betriebsrat nun doch noch einigen.

Anfang der Woche hat es noch so ausgesehen, als würden sich Geschäftsführung und Betriebsrat des "WirtschaftsBlatts" nicht auf einen Sozialplan einigen können. Man habe in elf Verhandlungsrunden kein Ergebnis erzielen können, hieß es damals aus dem Verlag. Die Geschäftsführung kündigte am Montag daraufhin an, man wolle nun mit jedem Mitarbeiter einzelne Lösungen finden. Das ist nun nicht mehr nötig: Es wird doch noch einen Sozialplan geben. 

Darauf haben sich Geschäftsführung und Betriebsrat mittlerweile geeinigt, die Mitarbeiter wurden bereits informiert. In einer knappen Aussendung der Styria heißt es lediglich, dass sich beide Verhandlungspartner "sehr zufrieden" zeigten, dass nun doch noch eine Lösung gefunden wurde. Details zum Sozialplan sind bislang keine bekannt. 

Am Montag erklärte die Styria noch, man habe "weit über das gesetzliche Ausmaß gehende Angebote" gemacht, die der Betriebsrat nicht akzeptiert habe. Der Anwalt des Betriebsrats, Branco Jungwirth, war da anderer Meinung und sprach davon, man habe das Angebot nicht annehmen dürfen. Es sei nicht mit geltendem Recht vereinbar gewesen (HORIZONT berichtete). Nun hat die Styria-Führung ihr Angebot offenbar noch einmal deutlich nachgebessert. 
stats