"Jeder Tag, jede Show ist anders"
 

"Jeder Tag, jede Show ist anders"

#

Serie: Morning shows im Privatradio - Teil 2: "Energy am Morgen"

Anlässlich des 15-jährigen Jubiläums der heimischen Privatradios hat sich HORIZONT online die Morning Shows der Szene angesehen und bringt in einer Serie einen Überblick. Radio Energy im Fokus.

"Das Hauptaugenmerk bei 'Energy am Morgen' ist der Hörer-Talk, unsere Benchmarks und Kurz-Service-TippsService. Typisch sind unsere Morgenshow-Benchmarks 'Schatzi & Mausi - der Energy Beziehungstest', 'Die größten Geheimnisse der Menschheit' und das '100 Wiener Quiz'. Maz und Dori sind seit Juni 2012 unser Morgen-Duo. Wir bringen halbstündliche News und jede Viertelstunde Wetter- und Verkehrsüberblicke. Weiters unterscheiden wir uns von anderen Sendern am Morgen, in dem wir in geballter Ladung die Lieblingshits unserer Hörer spielen - 'Hit Music Only - Immer die aktuellen Hits' eben", redet sich Programmdirektor Flo Berger in Fahrt, der selbst als Morgenmoderator einige Jahre bei Energy auf Sendung war.

"Mich persönlich inspiriert sehr stark die 'Elvis Duran Show' aus Amerika, die seit Jahrzehnten on air ist und das 'Capital Breakfast' auf Capital FM London. Fantastisch, wie diese beiden Shows ihre Hörer einbinden und zu verschiedensten Themen auf den Punkt kommen. Ziel ist es für uns aber weiterhin, unseren eigenen Morgenshow-Stil umzusetzen, ohne aufgeblähtes Team, sondern 'reduced to the max'", lacht Berger.

Fragen von HORIZONT an das "Energy am Morgen"-Duo:

HORIZONT: Wie und wann wurdet Ihr gefunden?

Hobiger: Ich habe vor knapp drei Jahren diese Chance von der Programmdirektion erhalten, ein paar Wochen später wurde Dori ursprünglich als Vertretung eingesetzt, das hat dann so gut geklappt und damit ist sie bis heute geblieben ;-)

HORIZONT:
Was macht Euch zum perfekten Paar?

Bauer: Dass wir genau wissen wie der andere seinen Kaffee haben will! (lacht)

Hobiger: Dass wir auch abseits der Sendung als Team funktionieren, Respekt voreinander und viel Spaß miteiander haben. Auch senderintern sind wir ein unschlagbares Duo!

HORIZONT: Gratwanderung - entspanntes Wecken oder wildes Aufdrehen, was braucht es?

Hobiger: Einfach authentisch und menschlich sein...

Bauer: ... und die Stadt und ihre momentane Stimmung spüren.

HORIZONT: Was hört Ihr Euch an, um in Schwung zu kommen?

Hobiger: Ich höre vor der Sendung nur meinen Wecker, - der klingt als würde ein LKW quer durchs Schlafzimmer fahren (schmunzelt), - und spätestens bei der Gassirunde mit meinem Hund Wilson bin ich richtig munter.

Bauer: Bei mir sind es gleich drei Wecker und erst die Dusche macht mich richtig wach.

HORIZONT: Wie macht Ihr das mit dem Schlafen gehen? Keine Parties?

Hobiger: So eine Sendung zwingt einen natürlich schon zu etwas Disziplin und meist bin ich eh schon so gegen 21 Uhr saumüde und schlafe im Sitzen ein, aber Ausnahmen bestätigen immer die Regel - ab und zu gehts auch direkt nach dem Feiern ins Studio....

Bauer:
Eigentlich bin ich Abendmensch und geh auch gerne mal mit Freunden auf ein Glaserl, aber manchmal bereut man das bitterlich ;-)

HORIZONT:
Schon einmal verschlafen oder durchgemacht?

Hobiger: Innerhalb von drei Jahren Morgenshow hab ich nur ein einziges Mal verschlafen, weil der Handy-Akku leer war.

Bauer: Ich hab schon zwei Mal verpennt, war aber beide Male kurz nach Sendungsbeginn im Studio. Durchgemacht? Na klar, manche Events unter der Woche kann man sich einfach nicht entgehen lassen ;-) Und bevor ich nur zwei Stunden schlafe, komm ich lieber direkt ins Studio.

Hobiger: Das waren dann ihre besten Sendungen! (lacht)

HORIZONT:
Wer war Euer coolster Studiogast?

Hobiger & Bauer: Eindeutig Franz Kaida. Die ehemalige Kult-Stimme der Wiener Linien. Der Typ ist soooo lieb und cool drauf! Außerdem kennt ihn jeder Wiener und jede Wienerin und er hat uns tolle Geschichten erzählt.

HORIZONT:
Spannend an meinem Job ist ...

Hobiger & Bauer: ...dass es keine Monotonie gibt. Jeder Tag, jede Show, jeder Anrufer ist anders. Es ist für uns ein Privileg, wenn man eine Arbeit machen kann die so abwechslungsreich und stimmungsbezogen ist.

HORIZONT:
Am liebsten höre ich ...

Bauer: Das Wort FREITAG (lacht)... und wenn uns Hörer sagen, dass sie es mit uns in der Früh lustig hatten!

Hobiger: Ehrliche Kritik. Die bringt einen weiter!

HORIZONT:
Mein Lieblingsmoderator ist ...

Hobiger: Chris Moyles von BBC Radio 1. Leider seit einigen Wochen nicht mehr im Dienst, aber ich finde der hat eine echt gute Morgenshow in England hingelegt. Die täglich knapp acht Millionen Hörer bezeugen das.

HORIZONT:
Das schwierigste Wort, das ich je aussprechen musste ...

Hobiger: Ich hab mal Lingerie, anstatt französisch tatsächlich wienerisch "LINSCHARI" ausgesprochen und dann auch noch fünf Minuten felsenfest behauptet, dass das stimmt.

Bauer: Als Michel Telo´s Sommerhit "Ai se eu te pego" rausgekommen ist, musste ich die Aussprache echt üben.

HORIZONT: Sind die Leute um vier Uhr früh anders drauf als um neun?

Bauer: Bis ich im Sender bin, bin ich wie ein Zombie. Ich glaub jeder lebt nach dem Aufstehen ein bisschen in seiner eigenen Welt.

Hobiger: Das hat mit der Uhrzeit eher weniger zu tun, sondern viel mehr mit der aktuellen Staulage auf der Tangente ;-)

HORIZONT:
Wie stellst Du Dir Deinen typischen Zuhörer vor?

Hobiger: Ich stell mir immer eine Frau vor, mit der ich im Vorabend in einer Bar geflirtet habe und heute hört sie mir das erste Mal zu.

HORIZONT:
Wie bereichern Facebook & Co Euren Job?

Hobiger: Das ist für uns eine extreme Bereicherung da unsere Hörer eine weitere Möglichkeit haben mit uns in Kontakt zu treten. Das macht die Show lebendiger und ermöglicht uns eine Kommunikation auf Augenhöhe.
stats