Irland:Österreich brachte ATV Rekord
 

Irland:Österreich brachte ATV Rekord

Das Spiel der Nationalmannschaft verfolgten im Schnittt 838.000 Seher. ATV erzielte damit die bisher höchste Reichweite im heimischen Privatfernsehen.

Für ATV-Chef Ludwig Bauer der Beweis, dass "ATV beim Fußball auf Augenhöhe mit dem ORF mitspielt": ATV erzielte mit dem WM-Qualifikationsspiel Irland:Österreich am Dienstagabend einen historischen Rekord. Bis zu 933.000 Seher verfolgten die 2. Halbzeit, durchschnittlich sahen 838.000 Österreicher zu, so viele wie noch nie im heimischen Privat-TV. Der Marktanteil in der Gesamtseherschaft der Erwachsenen über 12 Jahre lag bei 31,8 Prozent, rund ein Drittel der fernsehenden Österreicher hatte also ATV eingeschaltet. Die Nachberichterstattung im Rahmen von „WM-Qualifikation Volltreffer LIVE“ mit Interviews und Analysen, geführt von Moderatorin Elisabeth Auer und dem Experten Toni Pfeffer, sahen 458.000 Österreicher.

ATV war damit an dem Abend nicht nur Marktführer vor öffentlich-rechtlichen und privaten Mitbewerbern, sondern feierte auch einen Rekord-Tagesmarktanteil: Der Sender schloss den Dienstag mit einem Marktanteil von 10,6 Prozent bei den Erwachsenen über 12 Jahre. In der Hauptzielgruppe der 12 bis 49-Jährigen lag der Tagesmarkanteil bei 12,7 Prozent.
stats