IP Österreich vermarktet Satellitensender R9 ...
 

IP Österreich vermarktet Satellitensender R9 Österreich

R9 Österreich
IP Österreich ist ab sofort der Ansprechpartner, wenn es um die Vermarktung des Senders R9 geht.
IP Österreich ist ab sofort der Ansprechpartner, wenn es um die Vermarktung des Senders R9 geht.

Die Vermarktung der einzelnen Regionalsender verantwortet auch weiterhin R9.

Bewegung in der österreichischen TV-Vermarktung: IP Österreich vermarktet ab sofort den Satellitensender R9 Österreich. Nationalen Kunden soll es so noch leichter gemacht werden, auf dem Sender, den sich die größten regionalen Sender Österreichs teilen, zu werben. Es werden nationale Reichweiten, Preise und Werbeformen angeboten, heißt es in einer Aussendung von IP Österreich.  

"Die IP freut sich den ersten regionalen Senderverbund Österreichs in Ihrem Vermarktungsportfolio begrüßen zu dürfen. R9 ist einfach ein spannendes Projekt, das wir ab jetzt mit all unserem Einsatz begleiten werden", sagt Walter Zinggl, Geschäftsführer IP Österreich. R9-Geschäftsführer Marcin Kotlowski sieht in Walter Zinggl und der IP Österreich "unser perfektes Gegenüber für eine langfristige Vertriebspartnerschaft bei R9".

Die österreichischen Regionalsender erreichen nach eigenen Angaben pro Monat 2,2 Millionen Zuschauer. Mehr als 350.000 Menschen geben an "heute oder gestern" einen Regionalsender gesehen zu haben. Das wichtigste Format der Sender ist die national ausgestrahlte Sendung "Österreich Blick", die mit Eva Pölzl gerade erst ihre Moderatorin verloren hat. Derzeit ist man auf der Suche nach einem passenden Nachfolger. Die Vermarktung der einzelnen Regionalsender verantwortet auch weiterhin die Vermarktungsallianz R9.
stats