Internet schlägt TV
 

Internet schlägt TV

Deutsche Jugend verbringt laut Studie mehr Zeit im Web als vor dem Fernseher.

Bei den deutschen Jugendlichen zwischen 14 und 19 Jahren ist das Internet mittlerweile deutlich beliebter als das Fernsehen. Zu diesem Schluss kommt eine Studie von ARD und ZDF, welche die Mediennutzung im ersten Halbjahr 2008 untersucht. Demnach verbringen die Teens täglich 120 Minuten im Web, während sie ihr TV-Gerät „nur“ 100 Minuten pro Tag eingeschaltet haben.

Auch bei den Erwachsenen ist die Internet-Nutzung gestiegen: Pro Tag beschäftigen sich die Deutschen durchschnittlich 58 Minuten mit dem Web, im Jahr davor betrug die durchschnittliche Verweildauer noch 54 Minuten. Der tägliche Fernsehkonsum der Erwachsenen ist in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres mit 225 Minuten auf demselben Wert wie im Vorjahr geblieben. Der durchschnittliche Radiokonsum ist von 2007 auf 2008 um eine Minute pro Tag – nämlich auf 186 Minuten – angewachsen. Die 14- bis 19-Jährigen hören hingegen nur 97 Minuten pro Tag Radio.
Quelle: APA
Themen
Fernseher ARD ZDF APA
stats