intern: Peter Rabl legt alle VÖZ-Funktionen z...
 

intern: Peter Rabl legt alle VÖZ-Funktionen zurück

"Kurier"-Chef Peter Rabl legt alle seine Funktionen im Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) zurück, berichtet intern.

Kurier-Herausgeber Peter Rabl hat alle seine Funktionen im Verband Österreichischer Zeitungen (VÖZ) zurückgelegt, berichtet der Branchendienst intern aus dem Manstein Verlag. Rabl war einer von vier Vizepräsidenten des Verlegerverbandes. Rabls Rückzug erfolgt nach der Nominierung von Dr. Horst Pirker, Vorstandsvorsitzender der Styria Medien AG ("Kleine Zeitung", "Presse") durch die Präsidiale des VÖZ zum Kandidaten für die Präsidentenwahl am 30. November.



"Die von den Funktionäre und dem VÖZ eingeschlagene Richtung ist es nicht wert, weiter Zeit und Energie zu investieren," so Rabl zu seinem Schritt, den er nicht weiter kommentieren wollte.



In der Branche wird gemunkelt, dass Rabls Rückzug eine unmittelbare Reaktion auf die Nominierung Pirkers ist. Zum einen wurden Rabl selbst Ambitionen auf die VÖZ-Spitzenfunktion nachgesagt, zum anderen gilt er als Vertreter einer Linie, die sich gegen einen künftigen VÖZ-Präsidenten von einer der Bundesländer-Zeitungenausgesprochen haben.

(as)

stats