Intel-Chef Craig Barrett sieht im nächsten Ja...
 

Intel-Chef Craig Barrett sieht im nächsten Jahr eine bessere Computer-Konjunktur

Die durchschnittlichen Wachstumsraten der letzten Jahre werden aber nicht mehr erzielbar sein. WindowsXP und der Pentium 4 von Intel werden den Markt beleben.

"Die letzten Jahre, in denen wir durchschnittlich um 35 Prozent gewachsen sind, waren außerordentlich. Es ist unrealistisch anzunehmen, dass es in diesem Tempo weitergehen wird", so Craig Barrett, Chef des US-Hipherstellers Intel gegenüber der Berliner Tageszeitung "Die Welt". Im kommenden Jahr werde das Geschäft aber "sicherlich besser" laufen, als im aktuellen. Den hohen Marktanteil, den Barrett selbst mit 80 Prozent beziffert, will der Intel-Chef durch deutliche Preissenkungen halten bzw. steigern. Auch werde Intel weitere Akquisitionen in den Bereichen Kommunikation und Netzwerke tätigen, wenn sich die Gelegenheit dazu ergibt. Die Gefahr von erfolgreichen terroristischen Angriffen auf das Internet hält Barrett für sehr gering.

(rs)

stats