Infoscreen: TV-Beteiligung als Riesen-Chance
 

Infoscreen: TV-Beteiligung als Riesen-Chance

Synergien durch die Gewista-Beteiligung an Puls CityTV und die Ost-Expansion bestimmen derzeit die geschäftlichen Aktivitäten von Infoscreen.

"Wir haben das beste inhaltliche Konzept. Wir haben den ausgereiftesten Business Plan und wir haben ein überzeugendes Technikkonzept", zeigt sich Andreas Barth, Geschäftsführer von Infoscreen- Your City-Channel, von der Beteiligung der Gewista-Holding am Ballungsraum-TV-Projekt Puls CityTV überzeugt. Barth, der sich in diesem Engagement als "Berater" von Gewista-Chef Karl Javurek-Steiner sieht, ist weiters überzeugt davon, dass es dann zwei ergänzende Stadtsender gibt, die Konvergenz und Synergien bieten. USP für Puls CityTV ist für Barth, der sich dadurch lokalen und regionalen Content gesichert hat, auch die "gelernte Frequenz auf Kanal 34." Einzigartig ist für Barth auch das "mobile Sendekonzept."



Im Kerngeschäft prognostiziert Barth für 2002 den Start von Trainscreen in Wien. Rund 1.000 Flächen sollen bis Jahresende 2002 mit 18-Zoll-Bildschirmen ausgestattet werden. Infoscreen hat sich darüber hinaus auch die Vermarktung auf stationären Flächen in der Prager U-Bahn gesichert. Den Zuschlag für Budapest erwartet Barth noch vor Jahresende 2001.

(spr)


stats