Infoscreen präsentiert aktuelle Imagestudie
 

Infoscreen präsentiert aktuelle Imagestudie

Mit einer personalisierten Umfrage unter den bedeutendsten österreichischen Unternehmen wollte die Gewista-Tochter Infoscreen mehr über das eigene Image erfahren.

Mit einer personalisierten Umfrage unter den bedeutendsten österreichischen Unternehmen wollte die Gewista-Tochter Infoscreen mehr über das eigene Image erfahren. In der Fragestellung wurde zwischen dem Unternehmen selbst und dem Medium Infoscreen unterschieden. 13 Prozent der knapp 400 ausgesandten Bewertungsbögen kamen retour. Das Ergebnis war "höchst erfreulich", wie Geschäftsführer Andreas Barth feststellt. Und zwar sowohl für das Unternehmen als auch für das Medium. Der Bekanntheitsgrad von Infoscreen, dem Unternehmen, liegt bei 98 Prozent. Ebenso viele bescheinigen dem Unternehmen höchste Aktualität. Deutlich positiv werden auch die Kriterien seriös, modern und kundenorientiert beurteilt. Ähnlich positive Werte weist das Medium Infoscreen auf, das in deutlichem Maße als leicht buchbar, neu, selbstbewusst, schnell, kompetent, kreativ und dynamisch angesehen wird.



Was so viel gute Nachrichten tatsächlich wert sind, zeigt sich im Vergleich mit einem vorab festgelegten Soll-Image. Demnach ortet Barth vor allem in zwei Bereichen Kommunikations-Defizite. Zum einen fällt die Einschätzung der Reichweite unbefriedigend aus, zum anderen halten sich die Einschätzungen des Preisniveaus (teuer-billig) die Waage. Erstaunlich ist dies deshalb, weil erst die Media Analyse 2000 für Infoscreen eine Wochenreichweite von über 50 Prozent für den Großraum Wien festgestellt hatte und weil der auf dieser Basis errechnete Tausendkontaktpreis von 33,- Schilling "konkurrenzlos günstig" ist, wie Barth nachdrücklich resümiert. Die Reichweite, das Preis-Leistungs-Verhältnis und damit verbunden der Transport der Botschaft, daß Infoscreen als "Your City Channel" mehr ist als nur Werbung, werden deshalb künftig auch verstärkt ind en Mittlepunkt der Kommunikation gerückt.



Sieger des Gewinnspiels wurde übrigens die EuroRSCG. Als Preis winkt ein 10-Sekunden-Spot, 7 Tage lang, 100 mal am Tag im Wert von über 100.000,- Schilling. (spr)

stats