IN EIGENER SACHE: Wechsel in der Chefredaktio...
 

IN EIGENER SACHE: Wechsel in der Chefredaktion von HORIZONT und BESTSELLER

Maximilian Mondel verlässt den Manstein Verlag – der von der RTR kommende Sebastian Loudon tritt mit Februar dessen Nachfolge an.

Der bisherige HORIZONT- und BESTSELLER-Chefredakteur Maximilian Mondel verlässt den Manstein Verlag, bleibt den beiden Titeln aber als Autor erhalten. Sebastian Loudon, bisher Assistent der Geschäftsführung und Pressesprecher bei der RTR Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR), tritt mit Februar die Nachfolge als Chefredakteur der beiden Fachpublikationen an. Mondel, seit 1995 beim Manstein Verlag beschäftigt, verlässt den Manstein Verlag nach insgesamt 13 Jahren und zwar nicht ohne vorher gemeinsam mit dem Team von HORIZONT und BESTSELLER die Weichen für die Zukunft gestellt zu haben: Zum einen erstrahlt der Wochentitel HORIZONT seit Anfang Jänner 2008 nach einem umfassenden optischen und inhaltlichen Relaunch in neuem Glanz. Zum anderen wird der Onlinedienst HORIZONT.at im Laufe des ersten Quartals 2008 mit einigen neuen redaktionellen Features sowie insgesamt optisch gerelauncht on Air gehen.

Mit 1. Februar 2008 übernimmt Sebastian Loudon die Chefredaktion von HORIZONT und BESTSELLER. Der 34-Jährige war von 2002 bis Jahresende 2007 als Assistent der Geschäftsführung und Pressesprecher bei der Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR), dem Geschäftsapparat der Medienbehörde KommAustria, tätig. Bereits vor seiner Zeit bei der RTR war Loudon sechs Jahre lang für HORIZONT und BESTSELLER aktiv – zunächst als Redakteur, später als Chef vom Dienst von HORIZONT. Maximilian Mondel war zuerst als Redakteur von BESTSELLER, dem monatlich erscheinenden Magazin für Marketing, Werbung und Medien, und ab 1996 auch als Redakteur von HORIZONT, der österreichischen Wochenzeitung für Marketing, Werbung und Medien, für den Manstein Verlag tätig. Ab dem Jahr 2000 fungierte Mondel als stellvertretender Chefredakteur, ab Jänner 2002 schließlich als Chefredakteur von HORIZONT und BESTSELLER sowie des Onlinedienstes HORIZONT.at.

Mondel, der seit 1994 parallel zu seiner Tätigkeit für den Manstein Verlag für eine ganze Reihe von Tages- und Wochenzeitungen sowie Magazine journalistisch tätig war und projektweise als freier PR-Berater für diverse Unternehmen fungierte, verlässt den Manstein Verlag in bestem Einvernehmen und wird HORIZONT und BESTSELLER als freier Autor zur Verfügung sowie HORIZONT.at vor allem in der Umstellungsphase beratend zur Seite stehen. Nach seinem Ausscheiden als Chefredakteur der beiden Fachpublikationen wird der 39-Jährige „neue Projekte im Medienbereich in Angriff nehmen und sich weiter seinen PR-Kunden widmen“.

(max)

stats