Immer mehr User zahlen für Online Content
 

Immer mehr User zahlen für Online Content

Laut Jupiter Research sollen im Jahr 2007 bereits knapp ein Viertel der europäischen Internet-User kostenpflichtige Inhalte im WWW nutzen.

Offensichtlich sind die Internet-User doch nicht so knausrig, wie vielfach beklagt. Denn laut Jupiter Research sollen innerhalb von vier Jahren immerhin 23 Prozent der europäischen Surfer für Inhalte auch bare Münze auszulegen. Derzeit zahlen lediglich neun Prozent der User für Online-Content. Ausgelöst wird diese Entwicklung durch die zunehmende Verbreitung von Breitband-Netzanschlüssen, die das Abrufen von Multimedia-Contents erst komfortabel machen.

In konkreten Zahlen ausgedrückt bedeutet die Prognose von Jupiter, dass die Umsätze von 693 Millionen Euro, die in diesem Jahr mit Paid Content erwirtschaftet werden auf 3,2 Milliarden Euro im Jahr 2007 steigen werden.

(rs)

stats