IBM will servicefreien Computer entwickeln
 

IBM will servicefreien Computer entwickeln

IBM reagiert auf den weltweiten Mangel an Wartungspersonal mit dem Forschungsstart an wartungsfreiem Computer.

IBM investiert in den nächsten Jahren massiv in die Entwicklung von Rechnern, die sich selbst reparieren und warten können. Wie das Unternehmen kürzlich bekannt gab, sollen 25 Prozent des Forschungs- und Entwicklungsetats in das Projekt namens "eLiza" geleitet werden. Damit reagiere IBM auf den weltweiten Mangel an Wartungspersonal, der den Service für die Kunden verteuere. Ziel sei es, Hochleistungsrechner anzubieten, deren Bedienung nicht schwieriger ist als ein Küchengerät. (er)

stats