IBM entwickelt Kaufverhaltensmodell
 

IBM entwickelt Kaufverhaltensmodell

Bei IBM wurde ein Modell entwickelt, mit dem der potenzielle Wert von Online-Kunden über sein zukünftiges Kaufverhalten hinaus vorhergesagt werden kann.

Von einem IBM-Forscher aus Israel stammt das jetzt vorgestellte „Customer Live Time Value Model“. Das Modell soll E-Commerce-Anbietern die Möglichkeit zur Verbesserung der Kauferfahrung von Kunden, die am wahrscheinlichsten kaufen werden, bieten. Im Mittelpunkt steht die Ermittlung eines potenziellen Wertes eines Online-Kunden, mit dem künftiges Kaufverhalten präziser vorhergesagt werden kann.



Das Customer Live Time Value Model ermöglicht laut IBM Unternehmen, den potenziellen Gesamtwert eines Kunden auch bei verhältnismäßig neue Kunden abzuschätzen. Das dabei angewandte Verfahren arbeitet dadurch, dass es vom Kaufverhalten nicht nur des jeweiligen Kunden lernt, sondern auch von der Online-Aktivität anderer Kunden, die bereits eine längere Kaufhistorie erzeugt haben. Das Modell ordnet dann potenzielle neue Kunden einer Verhaltensgruppe zu und sagt Ausgabeverhaltensmuster auf Basis des Kaufentscheidungsprofils der jeweiligen Gruppe voraus. Im Falle eines Website-Besuchers mit hohem Potenzial könnte ein E-Commerce-Anbieter so beispielsweise entscheiden, ob er zunächst Services wie spezifischere Informationen über wahrscheinlich für den Kunden interessante Produkte anbieten möchte oder etwa aktuelle Sonderkonditionen.



(tl)

stats