IAA: Zinggl als Präsident gewählt, Vorstand e...
 

IAA: Zinggl als Präsident gewählt, Vorstand einstimmig bestellt

IP Österreich
Walter Zinggl wurde im Rahmen der IAA-Generalversammlung zum Präsidenten gewählt.
Walter Zinggl wurde im Rahmen der IAA-Generalversammlung zum Präsidenten gewählt.

Walter Zinggl wurde im Rahmen der IAA-Generalversammlung zum Präsidenten gewählt. Zudem wurde der Vorstand einstimmig mit einer Enthaltung bestellt.

Am 23. Oktober trafen sich die Mitglieder des "Austrian Chapter" der International Advertising Association (IAA) zu ihrer Generalversammlung. In dieser wurde Walter Zinggl zum Präsidenten gewählt - seine Wahl war bereits im Vorfeld so gut wie fix (HORIZONT berichtete). Zudem wurde der Vorstand einstimmig mit einer Enthaltung bestellt.

„Die IAA ist die einzige Vereinigung, die branchen- und gattungsübergreifend mit Fug und Recht behaupten kann, die gesamte Kommunikationsindustrie zu vertreten und damit berechtigt ist, als deren Sprachrohr sowohl innerhalb der Branche, als auch bei politischen Entscheidungsträgern und in der Gesellschaft aufzutreten. Legitimiert wird die IAA durch ihre hohe Mitgliederanzahl und die Bedeutung, der durch diese Mitglieder repräsentierten Unternehmen“, erklärt Zinggl in seiner Antrittsrede. Er sieht es als Aufgabe des neuen Vorstandes, aber auch der IAA als Ganzes, diese wichtige Rolle mit noch mehr Nachdruck und proaktiv im Sinn der gesamten Kommunikationsindustrie zu gestalten.

Dem Vorstand gehören nun an: Präsident Walter Zinggl (IP Österreich), Vizepräsident Rudi Kobza (Kobza Media), Vizepräsidentin Ines Schurin (REWE), Vizepräsident Thomas Prantner (ORF), Generalsekretärin Christine Antlanger-Winter (Mindshare), Schatzmeisterin Karin Seywald-Czihak (ÖBB Werbung), Oliver Voigt (Österreich), Kristin Hanusch-Linser, Mariusz Jan Demner (Demner, Merlicek & Bergmann), Roswitha Hasslinger (Hasslinger Consulting), Benedikt Schmidinger (IAA Young Professionals/Buero SF), Joachim Feher (RMS), Rainer Nowak (Die Presse), Thomas Mayer (T-Mobile), Sebastian Bayer (Young & Rubicam) und Torsten Pedit (Stiegl).
stats