Horst Pirker ist „Medienmanager des Jahres“
 

Horst Pirker ist „Medienmanager des Jahres“

Branchenzeitschrift „Der Österreichische Journalist“ würdigt Ex-Vorstand der Styria Media Group.

Der heuer zurückgetretene Styria-Vorstandschef Horst Pirker ist von der Branchenzeitschrift "Der Österreichische Journalist" zum "Medienmanager des Jahres" gekürt worden.

Als "Medienmanager des Jahres" zeichnet der "Journalist" Manager oder Verleger aus, die durch ihre "außergewöhnlichen Leistungen maßgeblich dazu beitragen, journalistischer Arbeit Zukunft zu geben", so die Zielsetzung. Pirker ereilt diese Ehre bereits zum zweiten Mal, das erste Mal hatte er den Titel 2003 erhalten.

"Wirken ging weit über Styria hinaus"

Ende September war Pirker nach über zehn Jahren als Vorstandsvorsitzender aus der Styria Media Group ausgeschieden. Dass man ihn ziehen ließ, versteht die "Journalist"-Redaktion nicht: "Meistens kräht kein Hahn, wenn ein Spitzenmanager abmontiert wird. Bei Pirker ist das anders." Denn "Pirker ist eine Lichtgestalt", heißt es weiter: "Sein Wirken ging weit über seine Tätigkeit bei der Styria hinaus und diente der ganzen Medienbranche."

Die Styria ("Kleine Zeitung", "Die Presse") habe Pirker in wenigen Jahren aus dem "verschlafenen katholischen Grazer Medienamt" einen modernen internationalen Medienkonzern umgemodelt. In Graz sei Pirker zwar "für seine Sparwut gefürchtet" gewesen, habe aber "nie alleine die Zahlen im Auge" gehabt, sondern "enorm viel publizistisch ermöglicht". Bis Sommer 2010 war er auch Präsident des Verbands Österreichischer Zeitungen (VÖZ).

(Quelle: APA)
stats