HORIZONT Wochenvorschau 8/2019
 

HORIZONT Wochenvorschau 8/2019

Fotolia
Österreichs Programmatic-Markt und seine Möglichkeiten werden am Donnerstag an einem Round Table des Vermarkters Goldbach diskutiert.
Österreichs Programmatic-Markt und seine Möglichkeiten werden am Donnerstag an einem Round Table des Vermarkters Goldbach diskutiert.

Die 8. Kalenderwoche 2019 von 18. bis 24. Februar bietet Google und ethische Werber, einen "Nicht-Termin" & mehr

Am Mittwoch spricht die Österreichische Auflagenkontrolle (ÖAK) wieder Klartext über die Verbreitung der heimischen Printmedien. Veröffentlicht werden die Zahlen zum zweiten Halbjahr 2018 und damit auch der Gesamtjahresschnitt des abgelaufenen Jahres. Ab nun mit dabei sind auch das Kaufmagazin Terra Mater sowie die Gratis-Medien 110%-­Magazin und Like It.
ÖAK-Jahresschnitt/2. Halbjahr 2018, 20. Februar, 10:00 Uhr, unter oeak.at

Prögrammatic

Österreichs Programmatic-Markt und seine Möglichkeiten werden am Donnerstag an einem Round Table des Vermarkters Goldbach diskutiert. Der ortet hierzulande immer noch Missverständnisse hinsichtlich der Qualitäten von Programmatic, das keine „billige Restplatzbörse“ sei, sondern im Gegenteil bei lokalen Vermarktern zielgenaue Ansprache ermögliche, statt „alles bei Google und Facebook zu verprassen“. Die Werber- und die Kundenseite sind in der Diskussionsrunde gleichermaßen vertreten.
Goldbach Localmatic Round Table, 21. Februar, 9:00 bis 13:00 Uhr, Galerie WestLicht, Westbahnstraße 40, 1070 Wien, Information und Anmeldung unter goldbach.com/at/de/events

Google ohne Geheimniskrämerei

Ausschließlich an Agenturen und Werbetreibende wendet sich ­Google am Dienstag in Wien mit seinem Google Day. Mit Daniele Esposito, Googles Senior Strategic Partnerships Manager D-A-CH, werden Antworten „ohne Geheimniskrämerei“ zu Fragen wie den bestmöglichen und zeitsparendsten SEO-Taktiken, den Chancen und Zukunftsaussichten von Voice und der Automatisierung von Google-Ads versprochen.
Google Day Wien, 19. Februar, 9:00 bis 14:00 Uhr, weXelerate, Praterstraße 1, 1020 Wien, für Google-Kunden kostenlos, Information und Anmeldung unter googleday.omp-tools.com

Briefing zu ungelöstem Mordfall

Ein Jahr ist es her, dass der slowakische Investigativjournalist Jan Kuciak und seine Verlobte Martina Kušnírová ermordet wurden. Am Vorabend des Jahrestages gibt der Presseclub Concordia in Kooperation mit dem International Press Institute ein Briefing zum aktuellen Stand der Ermittlungen, widmet sich aber auch der Lage der Pressefreiheit in der Slowakei und der Nachbarschaft und der Rolle der EU dabei.
Der Fall Kuciak – ein Jahr danach, 20. Februar, 9:30 Uhr, Presseclub Concordia, Bankgasse 8, 1010 Wien

Hörspiel zum Sehen

Der Publikumspreis des „Hörspiels des Jahres“, der Kritikerpreis – von ausgewählten Kulturjournalisten heimischer Printmedien vergeben – und die Preise für die besten Kurzhörspiele werden auch heuer wieder im Rahmen der Ö1-Hörspiel-Gala vergeben. Wer nicht (nur) hören will, kann sehen: Die Veranstaltung steht kommenden Freitag nicht nur Besuchern offen, sondern ist auch per Video-Stream im Web live zu verfolgen.
Ö1-Hörspiel-Gala, 22. Februar, 19:00 Uhr, Funkhaus Wien, Großer Sendesaal, Argentinierstraße 30a, 1040 Wien, Eintritt frei, Live-Übertragung auf Ö1, Information und Video-Livestream unter radiokulturhaus.orf.at 

Werber, Daten & Ethik

Den Stier bei den Hörnern packt Heimat Wien, indem die Agentur das heikle Problem der ethischen Verwendung von personenbezogenen Daten in der Werbung selbst thematisiert. Am Montag ist dazu Surya Emmylinda, Data Strategy Director von Heimat & TBWA Germany, zu Gast. Nach ihrem Vortrag „How to data“ zur ethischen, fairen und verantwortungsbewussten Nutzung von Daten stellt sie sich auch Fragen aus dem Publikum zum Thema.
How to data, 18. Februar, 17:30 Uhr, Heimat Wien, Zirkusgasse 13/3, 1020 Wien, Anmeldung unter events@heimat.wien

Wir müssen reden, 5G

Ein „Nicht-Termin“ aus der Telko-Branche lässt aufhorchen: Am Mittwoch hätte die RTR-Konsultationsphase für die kommende 5G-Frequenzvergabe enden sollen. Die Frist wurde jedoch „auf Anfrage mehrerer Konsultationsteilnehmer“ um eine Woche verlängert. Offenbar gibt es mehr Gesprächsbedarf als gedacht.

Stimmen zu Voice

Wie sehr Sprachassistenten schon Thema sind, zeigt nicht zuletzt, dass sie nun in Berlin ihren ersten eigenen World Summit bekommen. Der deutsche Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) als Veranstalter verweist zur Begründung etwa darauf, dass der Sektor Online-Audio 2018 um 40 Prozent gewachsen sei. Das biete Marketern und anderen Unternehmen „große Chancen, gleichzeitig muss die Kommunikation aber auch neu gedacht werden“.
Voice World Summit, 21. Februar, ab 9:00 Uhr, ddb forum, Friedrichstraße 169, 10117 Berlin, Deutschland, ab 149 Euro, Information und Anmeldung unter voiceworld-summit.de

stats