HORIZONT Wochenvorschau 31-32/2018
 

HORIZONT Wochenvorschau 31-32/2018

Fotolia
In New York werden nächste Woche die wichtigsten Frauen der US-Werbewelt gekürt.
In New York werden nächste Woche die wichtigsten Frauen der US-Werbewelt gekürt.

Die 31. und 32. Kalenderwoche 2018 von 30. Juli bis 12. August bieten Sharks, einen neuen Telco-Hecht im Teich, Prozesse & mehr

Nichts Geringeres als der „Motor der digitalen Zukunft Österreichs“ will T-Mobile-Austria sein, nachdem die EU-Wettbewerbsbehörde die Übernahme von UPC Austria genehmigt hat und es damit endgültig grünes Licht für den Zusammenschluss gibt. Am Donnerstag will T-Mobile-CEO Andreas Bierwirth, der auch schon als künftiger CEO von UPC feststeht, erklären, was er mit dem nun auf insgesamt 7,2 Millionen Anschlüsse er-starkten Telco-Riesen vorhat. Pressekonferenz Zusammenschluss von T-Mobile Austria mit UPC Austria, 2. August, 10:00 Uhr, APA-Pressezentrum, Laimgrubengasse 10, 1060 Wien, Anmeldung unter t.at/pressekonferenz

Party und Pitchen

Die gemeinsame Sommerparty von Female Founders, Austrian Angel Investors, Startup Live und Speedinvest am Donnerstag soll Jungunternehmen wieder in lockerer Atmosphäre mit potenziellen Investoren zusammenbringen. Neben dem Pitchwettbewerb „Feed The Sharks“ steht ab 18:00 Uhr Speed-Networking, und danach Netzwerken und Feiern auf eigene Faust auf dem Programm. Female Founders Summer Party, 2. August, ab 15:0O Uhr, Pratersauna, Waldsteingartenstraße 135, 1020 Wien, Information und Tickets unter ­femalefounders.global/summer

Recherche vor Gericht

Am Donnerstag beginnt in Linz der Prozess zu jenem Vorfall, bei dem ein Chronik-Redakteur einer Zeitung sich heuer im Februar nach einem Mordfall in Oberösterreich beim Bruder des Tatverdächtigen telefonisch als "leitender Ermittler" ausgegeben haben und so an Fotos und Schilderungen zu dem Vorfall gekommen sein soll. Die Vorwürfe lauten Täuschung und Amtsanmaßung. Der Journalist, für den die Unschuldsvermutung gilt, bestreitet die Darstellung des Mannes. Prozess, 2. August, 9:00 Uhr, Bezirksgericht Linz, Saal 144, Fadingerstraße 2, 4020 Linz, Oberösterreich.

Erhöhte Sicherheitsvorschriften

Ebenfall in Linz wird, allerdings am Landesgericht, jener medienrechtliche Prozess fortgesetzt, in dem ein Medium den Kläger als "militanten Linken" und dabei namentlich genannt hatte. Der Betroffene klagte wegen übler Nachrede und Verletzung des Schutzes der Identitätsbekanntgabe. Wegen des politisch heiklen Inhalts und der Sorge um Drohungen gegen Kläger und/oder Beklagten ordnete das Gericht erhöhte Sicherheitsmaßnahmen an: Im Saal darf weder fotografiert noch gefilmt werden; auch Mitarbeiter, die erkennbar zur Justiz gehören, dürfen nicht fotografiert oder gefilmt werden. Prozess, 31. Juli, 10:00 Uhr, Landesgericht Linz, Saal 220/2. Stock, Fadingerstraße 2, 4020 Linz, Oberösterreich

Frauen, die man gesehen haben muss

Das US-Magazin AdAge setzt Donnerstag nächster Woche mit dem "Women To Watch"-Luncheon den krönenden Schlusspunkt unter die diesjährige Ausgabe der "Women To Watch"-Reihe, bei der sowohl etablierte als auch junge, spannende weibliche Player in der Branche vor den Vorhang geholt werden, um dem Geschlechterverhältnis im Werbe- und Marketingbusiness zu medialer Ausgewogenheit zu verhelfen und Frauen in der Branche Mut zu machen. Women-to-Watch-Luncheon, 9. August, Cipriani 42 New York NY, 110 East 42nd Street Between Lexington & Park Avenues New York

stats