HORIZONT Soccer Cup: EuroRSCG E&E erfolgreich
 

HORIZONT Soccer Cup: EuroRSCG E&E erfolgreich

Titelverteidiger EuroRSCG E&E setzte sich bei der zehnten Auflage des HORIZONT Soccer Cup erneut durch.

Die Wiener Agentur EuroRSCG E&E, schon im Vorjahr erfolgreich, setzt sich bei der zehnten Auflage des HORIZONT Soccer Cup erneut durch. Allerdings wurde das Team kräftig von Ex-Löwen-Kicker Manni Bender (früher 1860 München, heute Bayernliga) und so manchem nicht aus dem Stab der Agentur stammenden Spieler kräftig unterstützt. EuroRSCG E&E konnte sich im Finale gegen Demner, Merlicek & Bergmann (ohne Profi-Verdächtigen Legionären) mit 3:1 durchsetzen. Dritter wurde das Team der "Sportzeitung" aus dem LW Verlag, das sich im Penalty-Schießen gegen Infoscreen durchsetzen konnte.



Für die Überraschung des Tages sorgte das Team der ORF-Enterprise, das im Achtelfinale mit Ex-Team-Spieler Andreas Herzog antrat und dennoch Publicis/Direct´n´More unterlag.



HORIZONT Soccer Cuo 2003, der Endstand:



16. Mediacom Wien



15. FCB Kobza



14. SAZ Marketing Service



13. P.I.C.O.



11. Gewista



11. Aegis Media



10. ORF Enterprise



9. Herold Unique



8. Publicis Direct ´n More



7. Dirnberger de Felice Fabian



5. Echo Verlag



5. CCP Heye



4. Infoscreen



3. Sportzeitung



2. Demner, Merlicek & Bergmann



1. Euro RSCG E&E



Finale:

Euro RSCG E&E - Demner, Merlicek & Bergmann 3:1



Penalty-Schießen um Platz drei:

Sportzeitung - Infoscreen 3:1



Torschützenkönigin:

Stefanie Reimann (Internet Advertising Büro), 6 Tore



Torschützenkönig:

Thomas Roden (Euro RSCG), 19 Tore



Lesen Sie mehr über den HORIZONT Soccer Cup 2003 in der kommenden Print-Ausgabe von Horizont (37/2003), die am 12. September erscheint. Die am diesjährigen HORIZONT Soccer Cup teilnehmenden Teams können Sie bereits jetzt per Mausclick bestaunen!



(as)

stats