HORIZONT Awards: Frauen und Männer des Jahres...
 

HORIZONT Awards: Frauen und Männer des Jahres geehrt

Thomas Fedra
Die Preisträger des deutschen Horizont-Awards 2017 (v.l.): Jürgen Gerdes (Marketing), Julia Jäkel (Medien) und Matthias Schrader (Agenturen).
Die Preisträger des deutschen Horizont-Awards 2017 (v.l.): Jürgen Gerdes (Marketing), Julia Jäkel (Medien) und Matthias Schrader (Agenturen).

Im Rahmen des Deutschen Medienkongresses 2018 wurde der deutsche Horizont-Award für die Frauen und Männer des Jahres 2017 verliehen.

1200 Gäste waren in der Alten Oper in Frankfurt am Main live dabei, als am Dienstagabend der deutsche HORIZONT die Frauen und Männer des Jahres 2017 mit den HORIZONT Awards auszeichnete. In diesem Jahr würdigte die Jury Deutsche-Post-Vorstand Jürgen Gerdes in der Kategorie Marketing, Sinner-Schrader-CEO Matthias Schrader ist Agenturmann des Jahres und Julia Jäkel, CEO von Gruner + Jahr, wurde als Medienfrau des Jahres ausgezeichnet.

<twitterwidget class="twitter-tweet twitter-tweet-rendered" id="twitter-widget-1" data-tweet-id="953364662384582656" style="box-sizing: border-box; font-family: "Noto Sans", Verdana, Arial, Helvetica, sans-serif; font-size: 13.008px; position: static; visibility: visible; display: block; transform: rotate(0deg); max-width: 100%; width: 500px; min-width: 220px; margin-top: 10px; margin-bottom: 10px; ">

Bild auf Twitter anzeigen

Bild auf Twitter anzeigen

Wir gratulieren den Gewinnern des und bedanken uns bei den Laudatoren und der Jury!

Eingestimmt wurden die Gäste von Keynote-Speaker Christian Sewing, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank. Sewing betonte in seiner Rede die Veränderungen durch die Digitalisierung. „Die Art wie wir Geschäfte machen und Kunden erreichen wird sich radikal ändern“, meint er.  Laudatorin Sabine Eckhardt kündigt den Marketing-Mann des Jahres an: Jürgen Gerdes stehe für Kreativität, Mut und gute Ideen. Schon die Jury hatte Gerdes' Mut zur Innovation ausdrücklich gelobt. In seiner Preisrede betont Gerdes, dass Innovation aber nicht im Silicon Valley beginne, sondern im Bereich eines jeden liege: „Reisen bildet, aber selber nachdenken ist auch nicht verkehrt“, meint er pointiert. Laudator Thomas Strerath würdigt Agenturmann Matthias Schrader als „Überzeugungstäter“ mit viel Rücksicht auf seine Mitarbeiter. Dementsprechend bedankt sich Schrader, dessen von ihm 1996 gegründete börsennotierte Agenturgruppe den Umsatz im letzten Geschäftsjahr auf mehr als 50 Millionen Euro gesteigert hatte und von der Jury als beispielhaft für die von vielen Digitalanbietern angestrebte Neuausrichtung gelobt wurde, bei seinen langjährigen Mitarbeitern. Matthias Schrader ist der erste HORIZONT-Preisträger, dem der Award trotz Verkauf des eigenen Unternehmens zugesprochen wird, die IT-Beratung Accenture kaufte Sinner Schrader Anfang 2017 für mehr als 100 Millionen Euro. Laudator Andreas Wiele meint dann über die Medienfrau Julia Jäkel, sie hätte als Gruner + Jahr Chefin das gemacht, was sich ihre männlichen Vorgänger nicht getraut haben. Die als „angstfrei“ gelobte Jäkel, die seit ihrem Amtsantritt als CEO 2013 die Transformation bei G+J auf einen guten Weg brachte, so viele neue Titel wie kein anderer deutscher Verlag der jüngeren Vergangenheit etablierte und sich als medienpolitische Stimme hörbar machte, holte als schöne Geste ihre Vorstandskollegen auf die Bühne.

stats