Hohe Kontaktqualität auf der if@bo
 

Hohe Kontaktqualität auf der if@bo

Der Besucherschwund auf der if@bo spiegelt die Krise der IT-Branche wider.

Weniger Aussteller, viel weniger Besucher als noch im Vorjahr, aber eine hohe Kontaktqualität kennzeichnen die heurige if@bo. 234 Aussteller und rund 22.000 Fachbesucher, davon rund die Hälfte Top-Entscheider, frequentierten das Messezentrum Wien aus Anlass der if@bo 2002.
Der Messeveranstalter Reed zieht dennoch zufrieden Bilanz. Die Rolle eines "Brokers für hochqualitative Geschäftskontakte" sei durch die Messe erfüllt. Mit den Partnern Sessions Business Forum und Infosecurity konnte ein deutlicher Mehrwert für Aussteller und Fachbesucher generiert werden.
Die im Vorjahr eingeleitete B2B-Positionierung wurde mit 87 Prozent Fachbesucheranteil neuerlich bestätigt. die Ausrichtung der Schwerpunktthemen (Mobile Computing, IT-Sicherheit) auf die Bedürfnisse der KMUs hat sich bewährt.

Für die Zukunft soll das Profil der if@bo in Richtung KMUs und B2B noch weiter verschärft werden. Neben dem Online-Ticketing soll ein Kontaktportal eingerichtet werden, über das Aussteller und Fachbesucher bereits im Vorfeld Präsentationstermine vereinbaren können. (spr)

stats