"Heute" baut um und aus
 

"Heute" baut um und aus

Die Gratiszeitung bekommt einen neuen Verlagsleiter, sucht neue Redakteure und übersiedelt in "Krone"-Nachbarschaft.

Die Gratiszeitung "Heute" wird kurz vor ihrem fünften Geburtstag "erwachsen", wie Herausgeberin Eva Dichand es ausdrückt. Mit Martin Tzerbin bekommt "Heute" ab Herbst einen neuen Verlagsleiter, schon im August soll Andreas Kornhofer das Redaktionsteam als stellvertretender Chefredakteur verstärken. Räumlich rückt der Verlag noch näher an Dichands Schwiegervater Hans Dichand und seine "Kronen Zeitung" heran und übersiedelt derzeit von der Heiligenstädter Straße in die Heiligenstädter Lände.







Am 1. Juli soll der neue Newsroom und das insgesamt 2.000 Quadratmeter große Büro in Wien-Döbling in kleinem, exklusiven Rahmen eröffnet werden. Selbst Bundeskanzler Werner Faymann hat sein Kommen angekündigt, bevor er um 19 Uhr sein eigenes Kanzlerfest gibt. Auf der Gästeliste stehen auch Wissenschaftsminister Johannes Hahn und Bürgermeister Michael Häupl.







Anders als bisher sollen Verwaltung und Redaktion künftig auf einer Ebene arbeiten, und ein modern ausgestatteter Newsroom soll das vernetzte Arbeiten ermöglichen. Ausbauen will Dichand das "Heute"-Redaktionsteam. "Mit Hochdruck" werden derzeit weitere Mitarbeiter gesucht. Im August soll "Heute" erstmals im Rahmen der Österreichischen Auflagenkontrolle, ÖAK, ausgewiesen werden. In Wien will die Herausgeberin punkto Auflagenstärke dabei bereits die größte Tageszeitung sein, überregional strebt Dichand mit "Heute" Platz zwei nach der "Krone" an.







(Quelle: APA)
stats