Heinrich Bauer Verlag übernimmt Emap-Medien
 

Heinrich Bauer Verlag übernimmt Emap-Medien

Die Publikumszeitschriften und Radiosender des britischen Medienkonzerns Emap werden an den Hamburger Verlag verkauft.

Der Heinrich Bauer Verlag ist in England auf Einkaufstour gegangen. Für 1,14 Milliarden Pfund (1,9 Milliarden Euro) hat der Hamburger Verlag die 50 Publikumszeitschriften, 42 lokale und acht nationale Radiostationen des britischen Medienkonzerns Emap übernommen.


Bauer verlegt insgesamt 166 Zeitschriften in 14 Länder, davon 40 deutschsprachige - darunter unter anderem "Bravo", eine Reihe von TV-Zeitschriften wie "TV Movie, Fernsehwoche, auf einen Blick" oder Frauenzeitschriften wie "alles für die Frau", "Das neue Blatt" oder "Intouch". Im Geschäftsjahr 2005 erwirtschaftete der Verlag 1,76 Milliarden Euro Umsatz.


Nach dem Verkauf will sich Emap als B2B-Business-Company positionieren. Emap gilt als einer der größten Messe- und Eventveranstalter in Großbritannien. 2004 kaufte der Konzern unter anderem das International Advertising Festival (IAF), Veranstalter des Cannes Lions International Advertising Festivals.

(dodo)

stats