Heimat großer Söhne und Töchter
 

Heimat großer Söhne und Töchter

#

Wie viele Österreicher zum Gedeihen anderer Länder beigetragen haben, weiß Publizist Simon Akstinat.

Nach seiner Rechnung sind es fast 200 berühmte und weniger berühmte Söhne und Töchter der Alpenrepublik, die er in seinem Buch „Made in Austria" vor den Vorhang holt. Selbiges liest sich auch als Nachschlagewerk rot-weiß-roter Erfolgsgeschichten österreichischer Auswanderer: Der Autor und begeisterte Rucksack-Tourist streift das Leben und Schaffen von Abenteurern und Entdeckern, Stars und gekrönten Häuptern sowie honorigen Persönlichkeiten aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Medien, Kultur und Sport - allesamt „Expats" mit österreichischen Wurzeln. Spannendes und Skurriles erfährt man etwa über die Verdienste der Vorarlberger Design-Koryphäe Stefan Sagmeister, aber auch von Ex-Times-Magazine-Chef Henry Grünwald, Regisseur Billy Wilder und Marcus Loew, der 1924 die Filmproduktions- und -verleihgesellschaft Metro-Goldwyn-Mayer gegründet hat. Akstinats Buch ist für alle geeignet, die gerne mit Allgemeinwissen glänzen und hungrig sind auf Anekdoten prominenter Köpfe aus Vergangenheit und Gegenwart.








Simon Akstinat
"Made in Austria"
Verlag Carl Ueberreuter, Wien 2008, 192 Seiten, 19,95 Euro, ISBN 978-3-8000-7317-7

stats