Haushaltswerbung ohne Streuverluste
 

Haushaltswerbung ohne Streuverluste

Michael Straberger und Walter C. Huber wollen mit alleProspekte.at die Prospekt- und Katalogverteilung revolutionieren.

Nur mehr jene Werbung zu bekommen, die auch wirklich interessiert - das ist ein paradisischer Zustand. Und zwar sowohl für den unter Reizüberflutung leidenden Konsumenten als auch für die werbetreibende Wirtschaft. Die Plattform alleProspekte.at soll dabei helfen, diesem Paradies ein wenig näher zu kommen. Michael Straberger, Präsident des DMVÖ und bis zum März 2007 CEO der Publicis Group Austria, hat zusammen mit Mag. Walter C. Huber, zuletzt bei IBM für das operative Tagesgeschäft des Dienstleistungsbereich "End User Services", diesen neuen Medienkanal für Prospekte und Kataloge geöffnet. Am 27. November 2007 gaben die beiden vor Journalisten den Startschuss zur ersten Phase des Testbetriebes. Das Geschäftsmodell von alleProspekte.at ist leicht erklärt: Werbetreibende Unternehmen schicken einen Teil ihrer Prospekte oder Kataloge an alleProspekte.at, die diese dann konfektionieren und per Post an Konsumenten versenden. Diese Konsumenten haben aber zuvor ihre Kaufabsichten bzw. Interessen auf der Plattform bekannt gegeben und bekommen von alleProspekte.at nur noch jene Prospekte, die sie auch interessieren. Für Konsumenten ist der Service kostenlos (ausgenommen eine Expresszustellung), Unternehmen zahlen neben einer geringen Einschreibgebühr dann nur noch für pro tatsächlich in den Briefkasten zugestellten Prospekt.

In der jetzigen ersten Phase können interessierte Unternehmen können ab sofort ihre Prospekte und Kataloge auf www.alleProspekte.at erfassen und buchen. Im Jänner 2008 startet der Testbetrieb für Konsumenten. Der Vollbetrieb erfolgt planmäßig Ende März 2008. Mehr über das Start-up erfahren Sie im HORIZONT Nr. 48, der am 30. November 2007 erscheint

(rs)

stats