Handies lassen sich nicht mehr so gut verkauf...
 

Handies lassen sich nicht mehr so gut verkaufen

Im zweiten Quartal ist laut einer Studie von Gartner Dataquest der weltweite Absatz um 8,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal zurückgegangen.

89,76 Millionen Mobilfunkgeräte wurden in den Monaten April bis Juni verkauft. Dies bedeutet ein Minus von 8,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr, so eine aktuelle Studie des Marktforschers Gartner Dataquest. Im ersten Quartal des heurigen Jahres verzeichneten die Handyhersteller einen Rückgang von 1,3 Prozent. Gleichzeitig musste der Marktführer Nokia Marktanteile an Ericsson und Motorola abgeben. Siemens wurde mit einem Marktanteil von 6,9 Prozent auf den vierten Platz zurückgedrängt. Gartner senkte zugleich die Absatzprognose für das Gesamtjahr von zuvor 500 Millionen auf 450 Millionen verkaufte Handies. Im Jahr 2000 gingen 410 Millionen Mobiltelefone über die Ladentische.

(rs)

stats