H & M punktet bei der GAMA
 

H & M punktet bei der GAMA

Bei der GAMA-Plakatanalyse für den Dezember 2003 liegt H & M vor dem Pago Fruchtsaft Guave und der S-Bausparkasse.

Das H & M-Plakat mit Naomi Campbell im Negligé geht als Plakat-Sieger der Gewista Aussenwerbe Medien Analyse (GAMA) für den Monat Dezember 2003 hervor. 43 Prozent Recall, 27 Prozent Impact und 53 Prozent Recognition wurden dem H & M-Sujet ausgewiesen. Den zweiten Platz belegt der Pago Fruchtsaft Guave (38 Prozent Recall, 22 Prozent Impact und 50 Prozent Recognition). Auf dem dritten Platz liegt das Sujet der S-Bausparkasse (23 Prozent Recall, 11 Prozent Impact und 37 Prozent Recognition).

Mit der GAMA werden alle relevanten nationalen und regionalen Plakatkampagnen abgetestet. Die Parameter sind Gesamtrecall (Werbeerinnerung), Impact (Werbeeffizienz), Recognition (Wiedererkennung), Akzeptanz (optische Gefälligkeit), Kommunikationsleistung (wie wurde die Message verstanden) und Gesamtwerbedruck.

(juju)

stats