Guru ohne Medium
 

Guru ohne Medium

Die KommAustria erklärt die österreichische Satellitenlizenz des Heiler-Senders Kanal Telemedial für erloschen.

Wie HORIZONT berichtete (Ausgabe 21, vom 23. Mai), nahm die Medienbehörde KommAustria den deutschen Privatsender Kanal Telemedia wegen etwaiger Verstöße gegen das Privat-TV-Gesetz (PrTV-G) und sich häufender Beschwerden genauer unter die Lupe. Nun erklärt die KommAustria in einem Bescheid die österreichische Satellitenlizenz des TV-Gurus für "erloschen" mit der Begründung, dass die Kanal Telemedial Privatrundfunkgesellschaft "zumindest seit März 2007" in Österreich "nicht im Sinne des PrTV-G niedergelassen ist". Eigentümer Thomas Hornauer könne keinen "regelmäßigen Sendebetrieb" gemäß seiner Lizenz nachweisen.







Der Tele-Guru kündigte an, er werde dagegen Berufung beim Bundeskommunikationssenat (BKS) einlegen. Gegenüber HORIZONT meinte Hornauer bereits mit Beginn des Prüfungsverfahrens seitens der KommAustria erboßt: "Die Medienbehörden wollen damit nur von ihren eigenen kriminellen Machenschaften ablenken." Kanal Telemedial war mit seinen zweifelhaften Beratungssendungen, Hornauer selbst spricht von "immateriellem Teleshopping", immer wieder ins Kreuzfeuer der Kritik geraten.








Zu einer Sendung des TV-Gurus.
stats