Günter Enickl tödlich verunglückt
 

Günter Enickl tödlich verunglückt

Enickl, der 15 Jahre lang als Geschäftsführer des trend-profil-Verlags fungierte, zählte zu den angesehensten und erfahrensten unter den österreichischen Verlegern.

Günter Enickl (65) kam am Wochenende bei einem Flugzeugabsturz in Slowenien ums Leben.

Enickl, der 15 Jahre lang als Geschäftsführer des trend-profil-Verlags fungierte, zählte zu den angesehensten und erfahrensten unter den österreichischen Verlegern.

Mit Enickl waren ein Freund und sein Fluglehrer mit an Bord. Die drei waren am Samstagvormittag mit einer Cessna in Wr. Neustadt gestartet und wollten am Nachmittag in Portoroz landen. Da dies nicht möglich war, wollte Enickl einen anderen Airport ansteuern. Die Maschine dürfte am Berg Nanos zerschellt sein.

Enickls Verleger-Karriere begann er bei den Oberösterreichischen Nachrichten. Von 1976 bis 1991 war Enickl Geschäftsführer des trend-profil-Verlags, von 1995 bis 2001 Chef des Wirtschaftsverlages, zuletzt MMC-Verlagschef und Geschäftsführer von konstruktiv, der Zeitschrift der Architektenkammer.

(max)

stats