Gruner + Jahr kündigt neue Frauenzeitschrift ...
 

Gruner + Jahr kündigt neue Frauenzeitschrift an

unknown
different magazines studio isolated on white
different magazines studio isolated on white

Das den Angaben zufolge informierende und unterhaltende Magazin (Titel noch offen), soll mit einer Druckauflage von mehr als 400.000 Exemplaren und zum Preis von 1,90 Euro starten

Der Zeitschriftenverlag Gruner + Jahr greift im Markt der wöchentlichen Frauenzeitschriften an. Noch im ersten Quartal 2016 solle ein "modernes Weekly" erscheinen, teilte der Verlag in Hamburg mit. Das den Angaben zufolge informierende und unterhaltende Magazin (Titel noch offen), soll mit einer Druckauflage von mehr als 400.000 Exemplaren und zum Preis von 1,90 Euro starten.

Andere Verlage bieten unter anderem Zeitschriften wie "Bild der Frau" (Funke Mediengruppe) oder "Freizeit Revue" (Burda) an. Das neue G+J-Heft soll sich an Frauen im Alter zwischen 30 und 60 Jahren richten. Neben den "bewegendsten Geschichten der Woche" ist ein Serviceteil unter anderem zu Mode, Beauty, Wohnen und Kochen sowie ein Unterhaltungsteil (Tipps, Rätsel) geplant. Entwickelt wurde die Zeitschrift bei G+J von "View"-Chefredakteur Hans-Peter Junker und Stern.de-Chefredakteur Philipp Jessen, die neben ihren bisherigen Aufgaben die neue Chefredaktion leiten.

Gruner + Jahr setzt mit dem neuen Titel seine Expansion im Bereich der Frauenzeitschriften fort. Im Herbst 2015 wurde in Zusammenarbeit mit TV-Moderatorin Barbara Schöneberger die Zeitschrift "Barbara" gestartet, die zehn Mal pro Jahr erscheinen soll. Zum traditionsreichen Titel "Brigitte" kam der alle zwei Monate erscheinende Ableger "Brigitte Wir" (4,50 Euro) hinzu.
stats