Gruner + Jahr expandiert in China
 

Gruner + Jahr expandiert in China

Der Hamburger Verlag hat sich an der chinesischen Gesellschaft BODA beteiligt, die vier starke, originäre Magazinmarken im Frauensegment betreut.

Der Hamburger Verlag Gruner + Jahr hat seine Position in China deutlich ausgebaut, indem er sich an der chinesischen Gesellschaft BODA in Peking beteiligt hat. BODA betreut die Titel des chinesischen Zeitschriftenverlages Ray Li, der über vier moderne, originäre chinesische Magazinmarken verfügt und nach eigenen Angaben Marktführer im Frauensegment ist. Das Portfolio umfasst neben dem Flaggschiff RAY LI FUSHI MEIRONG den Frauen-Titel RAY LI YI REN - beides hochpreisige chinesische Frauenmagazine - sowie den Titel für junge Frauen RAY LI XIANG FENG sowie Chinas größtes Living-Magazin RAY LI JIA JU. Daneben betreibt Ray Li eines der größten Frauenportal Asiens unter www.rayli.com.cn mit 6 Millionen Visits pro Tag.


Mit der Beteiligung verbunden ist auch die Zusammenführung der von BODA betreuten Ray Li-Titel mit den vier G+J/Clip-Titeln in China. Nach zwei Jahren Verhandlung konnte sich G+J mit diesem Schritt eine "hervorragende Ausgangsposition für weiteres Wachstum in China" schaffen, so der Konzern.

(dodo)

stats