Großalarm bei SAT.1
 

Großalarm bei SAT.1

Die Fußballsendung "ran" weist katastrophalen Einschaltziffern auf.

Die Fußballbundesliga-Sendung "ran" hat am vergangen Samstag einen erneuten Einbruch erlitten, der in diesen Ausmaßen sogar Pessimisten überrascht haben dürfte. "ran" erreichte nur noch 1,68 Millionen Zuschauer, so wenig wie nie zuvor. Das im Anschluss gestartete Aktuelle Sportstudio im ZDF erlebte dagegen mit 2,7 Millionen Zuschauern einen dritten Frühling. Nun soll es bei SAT.1 zu einem Krisengipfel mit Bundesligavertreten, der Kirch-Gruppe und den Sponsoren kommen. Die Hoffnung, dass sich "ran" auf dem Sendeplatz um 20.15 Uhr mittelfristig doch noch etabliert, ist in der Sportredaktion und auch in den Leitungsetagen des Senders kaum noch wahrnehmbar. (gk)

stats