Groß-Sponsoren gründen eigenen Verband
 

Groß-Sponsoren gründen eigenen Verband

Unter dem Namen "S 20" haben sich zehn Top-Unternehmen in Deutschland zusammengeschlossen, um den Stellenwert des Sponsorings zu erhalten.

Zehn der größten deutschen Sponsoren haben sich zu einem eigenen Verband zusammengeschlossen. Unter dem Namen S20 wollen sie sich stark machen, den Stellenwert des Sponsorings in der Wirtschaft und den "ihm gebührenden Respekt" zu erhalten. Dabei geht es vor allem darum, bei der Gestaltung der gesetzlichen Rahmenbedingungen eingebunden zu sein, sowie um Sponsoren-Vernetzung aber auch um Lobbying für die eigene Disziplin. Vor allem in Hinblick auf die neue Vergabe der Bundsligarechte bekommt dieses Unterfangen neue Relevanz: "Wir erwarten, dass auch in Zukunft eine attratkive Plattform zu entsprechendem Preis-Leistungs-Verhältnis angeboten wird", argumentiert S20-Vorstandssprecher Dirk Huefnagels, Marketingleiter Hypo-Vereinsbank.


Zu den Gründungsmitgliedern zählen Adidas, Allianz, Coca-Cola, Deutsche Telekom, Hypo-Vereinsbank, Mercedes B enz, Post, Postbank, RWE, Veltins.

(dodo)

stats