Größte heimische IT-Messe startet am Dienstag
 

Größte heimische IT-Messe startet am Dienstag

430 Aussteller zeigen bei der exponet 2003 im Austria Center Wien vor allem funktionierendes E-Business.

Österreichs wichtigste IT-Messe ist anders. Während die Besucher- und Ausstellerzahlen der Leitmessen Cebit oder der Systems stetig sinken, zeigen alljährlich immer mehr Aussteller bei der exponet Fallbeispiele, funktionierende Lösungen, neue Services und innovative Produkte aus der Welt der Informationstechnologie (IT). 430 Firmen werden ab Dienstag, dem 11. Februer Fachbesucher ins Austria Center Vienna locken. Mit übr 40.000 Besuchern rechnet die Messeleitung. So ziemlich alle wichtigen IT-Unternehmen der Alpenrepublik sind bei der Exponet vertreten: Atos Origin, Cisco, Computer Associates, EMC, HP, Kapsch, MIS, Nextira One, One Connect, Microsoft, SAP, Tenovis, Telekom Austria, T-Mobile und die UTA.

Die KeyNoteArena, die zentrale Präsentationsplattform der exponet 2003, beschäftigt sich ausschließlich mit Anwenderberichten und Fallstudien. "Der Anwender hat das Wort, denn er entscheidet auch, welchen Technologien und Lösungen er eine reelle Chance gibt, sich im Alltagsbetrieb durchzusetzen", meint Mag. Krassimira Bojinowa, die Gschäftsführerin des Veranstalters DC Messe-Veranstaltungs GmbH. Weiter Infos unter www.exponet.at.

(rs)

stats