G+J: Die Karten werden neu gemischt
 

G+J: Die Karten werden neu gemischt

Die gesamte Wirtschaftspresse des Verlages wird nach Hamburg zusammengelegt.

Nach dem Ausscheiden des "Capital"-Chefredakteurs Klaus Schweinsberg werden gleich alle Karten neu gemischt: anstatt der bereits gemunkelten Portfoliobereinigung wird Gruner+Jahr bis 1. März 2009 seine gesamte Wirtschaftspresse am Standort Hamburg zusammenlegen. Gemeint sind die Titel "Financial Times Deutschland", "Capital" (Köln) "Impulse" (Köln) und "Börse Online" (München). Für alle vier Titel soll es nur noch einen Gesamtchefredakteur geben - laut Horizont.net wird dafür "FTD"-Chefredakteur Steffen Klusmann gehandelt, jeder Redakteur soll dabei künftig für jeden Titel schreiben. Und weil ein neues Spiel auch neues Glück bedeuten kann, müssen sich die Kölner und Münchner Redakteure um die Stellen in der neuen Hamburger Zentralredaktion neu bewerben. Von den bisher insgesamt 300 Redaktionsstellen, sollen aber laut Horizont.net nur rund 50 wegfallen.
stats