GFT verringert Umsatz und Verlust
 

GFT verringert Umsatz und Verlust

Die GFT Technologies AG erwirtschaftet im Geschäftsjahr 2003 einen um elf Prozent niedrigeren Umsatz in der Höhe von 138,1 Millionen Euro.

Die GFT Technologies AG erzielte im Geschäftsjahr 2003 Umsätze in der Höhe von 138,1 Millionen Euro. Das ist ein um 11,1 Prozent niedrigerer Umsatz als im Geschäftsjahr 2002. Kostesenkungsmaßnahmen und die gezielte Ausweitung der kostengünstigen Produktion in Spanien, Ungarn und Indien haben sich positiv auf das Ergebnis ausgewirkt. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern, und Abschreibungen (EBITDA) ist nach minus 11,2 Millionen Euro im Jahr 2002 auf minus 1,5 Millionen Euro zurückgegangen. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit betrug im abgelaufenen Geschäftsjahr minus 13,4 nach minus 34,1 Millionen Euro. Der Jahresfehlbetrag der GFT-Unternehmensgruppe belief sich im Jahr 2003, nach minus 28,8 2002, auf minus 17,7 Millionen Euro.



GFT Technologies AG verfügt über ein Eigenkapital in der Höhe von 47 Millionen Euro. Das entspricht einer Eigenkapitalquote von 56 Prozent. Zum Jahresende 2003 zählte das Unternehmen 1.058 festangestellte Mitarbeiter. 610 und damit mehr als die Hälfte der Belegschaft ist in GFT-Tochterunternehmen außerhalb Deutschlands beschäftigt.



(tl)
stats